Utensilo nähen und mit einem Lederetikett veredeln

Um ein Utensilo zu nähen muss man kein Profi sein. Diese Stoffkörbe werden gerne als Geschenkverpackung genutzt, da man viele kleine Dinge hübsch arrangieren kann. Aber auch als Aufbewahrungskörbe für Wolle sind sie bestens geeignet. Mit unserer kostenlosen Anleitung ist ein Utensilo schnell genäht. Ein aufgenähtes, individuelles Lederetikett peppt das Körbchen noch einmal richtig auf.

Material:

1 Außenteil 50 cm x 20 cm (Filz, Stärke 2 bis 3 mm)

52 cm Spitzenband

1 Stoff-Innenteil 50 cm x 20 cm (Baumwollstoff)

Lederetikett aus Leder, Kunstleder oder SnapPapp, das Sie selbst gestaltet haben

Zubehör:

Schere

Stecknadeln oder Klammern

Nähmaschine

Anleitung:

  • Zwei Stoffteile zuschneiden (je 20 x 50 cm), ggf. bügeln.
  • Die beiden Stoffe rechts auf rechts legen und an einer langen Kante feststecken.
  • Diese Kante mit 1 cm Nahtzugabe zusammennähen. Anschließend die Nahtzugabe auseinanderlegen und glattbügeln.
  • Den Stoff wieder rechts auf rechts legen, sodass die gleichen Stoffteile aufeinanderliegen, d.h. Innenstoff liegt auf Innenstoff und Außenstoff liegt auf Außenstoff. Stoff mit Nadeln oder Klammern fixieren. Darauf achten, dass die Nähte aufeinanderliegen. An einer kurzen Seite (am Besten am Innenstoff) eine Wendeöffnung von ca. 7 cm markieren – dieser Abschnitt wird nicht genäht.
  • Nähfüßchenbreit entlang der Kante nähen, Wendeöffnung offen lassen.
  • An der Wendeöffnung die Nahtzugabe umlegen und glattstreichen oder bügeln (das Zunähen mit der Hand oder der Nähmaschine ist dadurch einfacher). Die Nahtzugabe etwas zurückschneiden (nicht an der Wendeöffnung).
  • Den Stoff so auseinanderziehen, dass die eine Ecke des Bodens auf die Naht zeigt. Waagerecht von der Naht eine Linie von 12 cm einzeichnen. Entweder mit einem Lineal oder zuvor eine Schablone aus Karton zurechtschneiden. Den Stoff entlang der gezeichneten Linie feststecken. An allen 4 Ecken wiederholen. Entlang der Linie nähen, dabei am Anfang und am Ende verriegeln. Die Ecken können jetzt knappkantig abgeschnitten werden.
  • Durch die Wendeöffnung das Utensilo wenden. Dabei die Ecken mit der Hand oder mit Hilfe eines Stiftes gut rausdrücken. Die Wendeöffnung von Hand mit einem Matratzenstich oder mit der Nähmaschine schließen. Den Futterstoff wieder nach innen legen.
  • Das Spitzenband entlang des oberen Randes feststecken. Abstand zum Rand 1 cm Mit dem Feststecken an der Naht des Utensilos beginnen.
  •  Gestalten Sie Ihr eigenes Lederetikett bei namensbaender.de und nähen es an – schon íst das Utensilo fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.