Kostenlose Anleitung: Windeltasche nähen

In dieser selbstgenähten Windeltasche sind alle notwendigen Utensilien für unsere kleinen Lieblinge immer dabei. Durch die einzelnen Fächer sind Windeln, Tücher und andere nützliche Dinge hübsch verpackt und immer griffbereit. Mit unserer kostenlosen Anleitung können Sie Schritt-für-Schritt eine Windeltasche nähen.

Stoffe / Nähmaterial:

  • Außenstoff aus Baumwolle: 38 cm × 30 cm
  • Innenstoff aus Baumwolle: 38 cm × 30 cm
  • Baumwollstoff für zwei große Innenfachteile: jeweils 30 cm x 30 cm
  • Baumwollstoff für kleine Innenfächer: 24 cm x 30 cm
  • Baumwollstoff für Verschluss: 16 cm x 18 cm

zum Verstärken der Stoffteile (optional):

  • Vlieseline F 220: Zuschnitt entsprechend der oben angegebenen Maße für:  
    • das Außenstoffteil
    • beide großen Innenfachteile
    • das Stoffteil für den Verschluss
  • Druckknöpfe oder Klettverschluss nach Bedarf
  • farblich passendes Nähgarn
  • gewebtes Etikett

Werkzeug

  • Nähmaschine
  • Lineal
  • Schere
  • Stift
  • Bügeleisen
    • für das Anbringen der Druckknöpfe:
    • Druckknöpfe und das dazugehörige Werkzeug
    • alternativ zum Druckknopf kann auch ein Klettverschluss verwendet werden

Alle Maße enthalten eine Nahtzugabe von 1 cm.

Anleitung:

1. Schritt:

Alle Stoffteile entsprechend der angegebenen Maße zuschneiden.                                           

Das Außenstoffteil, beide Innenstoffteile und der Zuschnitt für den Verschluss können mit Vlieseline verstärkt werden. Diese auf die passende Größe zuschneiden und aufbügeln.

2. Schritt:

Das Stoffteil für den Verschluss wird nun mittig der Länge nach gefaltet, sodass die schönen Seiten aufeinander liegen. Die aufeinanderliegenden Seiten werden mit Stecknadeln oder Klammern fixiert. Entlang der oberen, kurzen Seiten und der offenen Längsseite wird das Verschlussteil mit einem Geradstich und der Nahtzugabe von 1 cm zusammengenäht. Die untere kurze Seite bleibt offen. Sie dient als Wendeöffnung. Nach dem Nähen, die Ecken etwas zurückschneiden und das Verschlussteil durch die Öffnung auf rechts wenden. Als Hilfsmittel dafür eignet sich ein Stift.


3. Schritt:

Auf die Oberseite des Außenstoffes kann ein Webetikett aus der namensbaender.de.–Kollektion angebracht werden. Diese gibt es zum Aufbügeln oder zum Aufnähen.

4. Schritt:

Im nächsten Schritt eines der beiden Innenfachteile und das kleine Innenfachteil jeweils mittig links auf links falten und mit den unteren offenen Kanten aufeinanderlegen. Mit Klammern fixieren.

Das kleine Innenfachteil mit einer geraden Naht in der Mitte in zwei kleine Taschen unterteilen. Dafür durch beide aufeinanderliegende Stoffteile mit einem Geradstich steppen.



5. Schritt:

Das zweite Innenfachteil wird ebenfalls in der Mitte gefaltet, sodass die linken Seiten aufeinander liegen. Dieses anschließend auf das Außenstoffteil legen. Die offene Seite des Innenfachteils liegt dabei an einer seitlichen Kante des Außenstoffes. Beide Stoffteile zeigen rechts auf rechts.

6. Schritt:

Das Innenfachteil mit den aufgenähten Taschen wird ebenfalls auf das Außenstoffteil aufgebracht. Es liegt rechts auf rechts mit der offenen Seite auf der zweiten seitlichen Kante (rechte Kante) des Außenstoffes. Die aufgenähten Taschen des Innenfachteils zeigen nach unten.

7. Schritt:

Zwischen das linke Innenfachteil und das Außenstoffteil wird der Verschluss mittig aufgelegt. Die offene Seite zeigt auch hier zu der seitlichen Kante. Die offene Seite des Verschlussteils zeigt etwa 1 cm über die offene seitliche Kante des darunter liegenden Außenstoffes hinaus.


8. Schritt:

Anschließend wird das große Innenstoffteil (das Futter) passend rechts auf rechts auf die anderen Stoffteile gelegt. An der oberen, rechten und unteren Kante mit Klammern feststecken. Die linke Seite wird etwa 2 cm nach innen geklappt und fixiert. Entlang der seitlichen linken Kante (die unter dem zurückgeklappten Stoffteil liegt) eine gerade Naht etwa „Nähfüßchenbreit“ setzen.


9. Schritt:

9. Schritt:

Danach die Klammern wieder entfernen und das Innenstoffteil komplett ausbreiten und auf dem darunter liegenden Stoffen feststecken.

Mit der Nahtzugabe von 1 cm wird um das komplette Stoffteil genäht. An der linken Seite eine Wendeöffnung von etwa 10 cm offenlassen. Nach dem Nähen alle Ecken und die Nahtzugaben zurückschneiden. Damit lassen sich beim Wenden die Ecken und Kanten sauber ausformen.

10. Schritt:

Die Windeltasche mit Hilfe eines Stifts durch die Wendeöffnung auf rechts wenden. Unter der Innentasche versteckt sich die Öffnung, die von Hand mit wenigen Stichen geschlossen werden kann.

11. Schritt:

Zum Anbringen der Druckknöpfe die Stellen am Verschluss und an einer kleinen Seitentasche markieren und mit einer Lochzange durch den Stoff stechen. Bei dem Verschluss etwas Spielraum lassen und den Druckknopf nicht zu knapp anbringen.

Falls auch an der Innentasche ein Druckknopf angebracht werden soll, darauf achten, dass nur die beiden oberen Stoffteile mit der Lochzange durchstochen werden. Die Druckknopfteile aufsetzen und festdrücken.

Alternativ kann statt der Druckknöpfe auch ein Klettverschluss angebracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.