Origami Tasche nähen – Gratis Anleitung

Origami Tasche nähen

Origami Tasche nähen – Kostenlose Anleitung, wie näht man einen Origami Stofftasche.

Sie hätten gerne mal eine ganz besondere Tasche zum Einkaufen? Dann sollten Sie sich einen Origami Tasche nähen. Die besondere Form dieses  Origami Beutels erinnert an die japanische Faltkunst. Daher der exotische Name. Doch keine Angst, dieses Projekt erfordert keine fernöstlichen Nähtechniken und ist im Handumdrehen selbst genäht. Daher eignet es sich auch hervorragend für Neulinge an der Nähmaschine. In diesem Stoffbeutel lassen sich einige Kleinigkeiten unterbringen. Zusammengefaltet passt er in jede Handtasche und ist somit immer bei Spontaneinkäufen dabei.

Nähmaterial / Stoffe

  • bedruckter Baumwollstoff, rechteckiger Zuschnitt, ca. 124 cm (B) x 44 cm (L) – der hier verwendete Stoff stammt original aus Japan
  • Kunstleder für den Taschengriff, Zuschnitt ca. 15 cm (B) x 11 cm (L)
  • gewebtes Etikett „handmade“ aus der namensbaender.de-Kollektion
  • individuelles Textiletikett

Hinweis beim Origami-Tasche-Nähen:
Die Maße des Baumwollstoffes lassen sich nach Belieben ändern. Dabei sollte nur beachtet werden, dass die Breite des Stoffes nach dem Säumen dreimal der Länge entspricht. Auch der Tragegriff kann in der Größe entsprechend angepasst werden.
Die Nahtzugaben sind bereits eingerechnet.

Werkzeug

  • Nähmaschine
  • Stecknadeln
  • Maßband / Lineal
  • Stift
  • Schere
  • Bügeleisen

Gratis-Anleitung: Origami-Tasche nähen

  1. Schritt:

Zunächst wird aus dem gewählten Baumwollstoff ein Rechteck mit den Maßen 124 cm x 44 cm zugeschnitten.

Alle offenen Ränder werden zweimal um 1 cm nach innen gebügelt und abgesteppt. Mit den versäuberten Seiten bleibt ein rechteckiges Stoffstück von 120 cm x 40 cm.

Den Stoff anschließend mit der rechten Seite nach oben hinlegen. Nun beginnt das Falten des Rechtecks.
Als Erstes die rechte obere Ecke nach unten falten. Dann wird die linke untere Ecke nach oben geklappt.
Nun wiederum die untere rechte Ecke nach oben falten.

2. Schritt:
Durch das Falten liegen auf der Vorder- und Rückseite des Stoffteils jeweils zwei offene Kanten aufeinander. Diese mit Stecknadeln zusammenstecken und anschließend mit einem Geradstich verbinden. Es kann auf der Naht genäht werden, die zuvor durch das Versäubern entstanden ist.

  

3. Schritt:
Den entstandenen Beutel auf die rechte Seite wenden. An einer der offenen Längsseiten wird das Label „handmade“ knappkantig aufgenäht.
 

Oder – Individuelles Einähetikett  auf Origami Tasche aufnähen.

  4. Schritt:
Im nächsten Schritt wird der Griff der Origami Tasche vorbereitet. Dafür aus dem Kunstleder ein rechteckiges Stück von 15 cm x 11 cm zuschneiden. Entlang der Längsseite wird das Stoffstück rechts auf rechts mit 1 cm Nahtzugabe zusammengenäht. Den entstandenen Schlauch anschließend auf rechts wenden.
Der Griff wird nun über einen Zipfel des Beutels gezogen.

Abschließend werden die Spitzen beider Zipfel aufeinandergelegt und festgenäht. Dabei mehrmals über die Verbindungsstelle vor und zurück nähen.
Der Griff wird dann über die Nahtstelle geschoben und verdeckt somit die Naht.

Fertig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.